Skip to content

Himbeergeist zum Frühstück, Tag 1, Nachtrag

März 14, 2015

Kurzes update zum ersten Tag.
Vorneweg: immer noch kein Bargeld, aber mit Maniana und Mastercard kommt man recht weit. Am Nachmittag habe ich mit der Reisegruppe aus Tel Aviv Beach Volleyball gespielt, sicherheitshalber habe ich nur gebaggert,  um nicht beim Pritschen oder Schmettern zufällig anfechtbar zu grüßen. 
Nach dem anschließendem Chicken Sandwich (Notiz an selbst: morgen den Unterschied zum Chicken Burger rausfinden) tummelte ich mich noch im Ozean und danach habe ich direkt Feedback auf meine Leistung bekommen. To Do für den Tag war, gut eincremen und kein Sonnenbrand. Das ist bis auf die linke Schulter, die Striemen links am Bauch und den rechten Fussballen auch gelungen – die Fehler werden sich morgen sicher melden.
Ich schreibe übrigens vom Balkon im 2. und damit höchsten Stock der Anlage und blicke auf den Bar- und Restaurantbereich, in dem gerade ein örtlicher Zampano an der Bontempi-Orgel Las Vegas-Feeling imitiert.
Darauf einen Gran Anejo Rum, Grüße und bis morgen.

P.S. Die deutschen Landsleute erkennt man auch hier an den Socken in den Sandalen

image

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: