Skip to content

Ich blogge für meine Follower – 42 @BaamBuFish Klapprechner / Laptop

November 28, 2011

Klapprechner / Laptop.

Deutsch ist eine schöne Sprache mit einem reichhaltigen Schatz an schönen Worten, um die uns die ganze Welt beneidet. Hier meine ich nicht die bürokratiebedingten Ungeheuer, die selbst geübten Muttersprachlern Probleme bereiten, sondern Kindergarten, Angst, Fahrvergnügen, Autobahn oder Blitzkrieg.

Ich halte es da nur für fair, wenn auch wir Begriffe fremdsprachlichen Ursprungs bei uns ein Heim geben und es in unseren Sprachschatz aufnehmen. Wer möchte schon auf das französische Laissez-faire verzichten, bietet das deutsche „laufen lassen“ doch nur einen unschönen Abklatsch und auch das Süße Nichtstun überlässt man lieber dem eh als arbeitsscheu geltenden Italiener und seinem dolce far niente. Außerdem kann man mit diesen Begriffen immer toll ein wenig Bildung einfließen lassen.

Besonders im technologischen Sektor und in der Schöpfung neuer Begriffe schleichen sich vermehrt Begriffe aus dem angloamerikanischen Sprachraum ein. Das ist durchaus verständlich, gelten doch die USA absurderweise immer noch als zukunftstreibende, innovative Nation. Und wenn man gar nicht so genau versteht, was man da so von sich gibt, ist ein Laptop eben viel cooler als ein Klapprechner. Dass ein Laptop eine enge sprachliche Nähe zum Lapdance pflegt, wäre vielen Nutzern sicherlich unangenehm, aber immer noch lieber als die Nutzung eines Klapprechners, der nun doch wirklich zu sehr an Klappspaten erinnert. Andere Begriffe werden in pfiffigen Marketingabteilung direkt in einer englischen Varainte geprägt, mit der man sich dann im Ausland wunderbar lächerlich machen kann, wenn sich z.B. mit seinem Handy brüsten möchte.

Wenn jetzt einzelne Gruppen versuchen, krampfhaft deutsche Begriffe durchzusetzen, kann das so absurde Auswüchse wie in Frankreich annehmen und mit diesen hochnäsigen Fremdsprachenignoranten wollen wir doch nun wirklich nicht in einen Topf geschmissen werden. Ich halte diese Fisimatenten für blinden Aktionismus. Schlußendlich kann man es auch keinem Manager zumuten, seine schön gelernten Begriffe aus den täglichen Bullshit-Bingo Meetings nun nochmal in einer deutschen Version lernen zu müssen.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: