Skip to content

Ich blogge für meine Follower – 40 @ottoerich “Die Buchwelt verschwindet”

November 25, 2011

Die Buchwelt verschwindet.

Neben Blumen, Pralinen, Socken, Krawatten und Haushaltsgeräten ist das Buch sicher das häufigste Geschenk, das in unserem Kulturkreis vorkommt. Bücher sind praktisch, da sie in der Regel in einem handlichen Format daherkommen und selbst ungeübten oder mit zwei linken Händen ausgestatteten Schenkern das Einpacken leicht gelingt. Zusätzlich verschenkt man mit einem Buch nicht nur einen Gegenstand, sondern eine Empfehlung und bestenfalls den Eintritt in eine neue Welt und neue Gedankengänge. Wenn man ein Buch aussucht, befasst man sich damit, man liest rein, man lässt sich beraten, fragt Freunde oder liest Rezensionen. Natürlich gibt es auch die herzlosen Schenker von Büchern, die auf dem Präsentierteller des Buchladens liegen oder in den Toplisten eines Onlineversenders stehen, aber es gibt ja auch Menschen, die Kleidung nach dem praktischen Nutzen kaufen.

Bücher sind Liebe und die Welt ist voll von Leseratten und Bücherwürmern, die sich von dieser Liebe ernähren. Und wenn jetzt Menschen sagen „Die Digitalisierung tötet den Buchmarkt“, dann sage ich „Nein, das stimmt nicht“, denn der Vormarsch von digitalen Lesegeräten ist nur eine andere Form. Vor der Erfindung des Buchdruckes gab es von jedem Buch nur ein einziges, handgeschriebenes und kunstvoll bemaltes Exemplar und nur wenige Lesekundige, die anderen Menschen daraus vorlasen. Mit dem Buchdruck gab es dann mehrere Exemplare eines Buches und mit der industriellen Entwicklung dann auch billig produzierte Taschenbücher. Ich kann es fast hören, wie auch bei jedem dieser Entwicklungsschritte der Publikation ein Aufschrei durch die Reihen der Bewahrer der Tradition ging. Digitale Lesegeräte sind nun der nächste Schritt und sie werden bis auf absehbare Zeit neben dem bekannten Print-Buchmarkt existieren und ihn irgendwann vielleicht auch mal gänzlich ablösen, so dass unsere Nachfahren in einer fernen Zeit in einer riesigen Bibliothek stehen, in der selbst die kleinen gelben Reklam-Heftchen als kostbare Überbleibsel einer anderen Zeit stehen. Aber das wird sicher noch sehr, sehr lange dauern.

Und solange man einen Gutscheincode von Amazon nicht formschön einwickeln und mit einem Schleifchen versehen verschenken kann, wird das gedruckte Buch eines der beliebtesten Geschenke bleiben.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: