Skip to content

Ich blogge für meine Follower – 34 @brunoremix Die Einzelsocke in der Waschmaschine

November 24, 2011

Die Einzelsocke in der Waschmaschine.

Jeder kennt es, jeder hasst es und keiner kann es erklären: man steckt ein Paar Socken in die Waschmaschine und am Ende des Reinigungsvorganges fehlt eine. Viele wittern hier eine Verschwörung von Waschmaschinen- und Sockenindustrie, andere verdächtigen die Heinzelmännchen, wieder andere geben ihrer eigenen Schusseligkeit die Schuld.

Falsch, falsch, alles falsch!

Die Lösung ist auch nicht einfach und variiert von Fall zu Fall, daher will ich hier nur die drei häufigsten Gründe für das Verschwinden von Socken aufführen.

1. Socken neigen zum Kannibalismus. So ist es nicht verwunderlich, dass Socken, wenn sie nicht wohlgeformt am Fuß oder geordnet im Sockenfach liegen, sonder sich im Durcheinander der Waschmaschine tummeln, einfach mal die Beherrschung verlieren und über eine Socke herfallen.

2. Viele Socken sind Hindus. Hinduistische Socken glauben an die Reinkarnation. Sie glauben so stark daran, dass sie sich, wenn sie in den wilden Wassern des Waschvorganges mit dem Tode kämpfen, quasi wegreinkarnieren können und dann im Handumdrehen an einem anderen Ort in einer anderen Form wieder auftauchen, z.B. als Bauchnabelfluse, Erbspürre oder Therapiebegleitdelphin. Eine Socke soll sogar mal Papst geworden sein.

3. Socken treten paarweise auf. Und wie beim Menschen auch trennen sich Paare mal oder man streiten sich oder einer „geht nur Zigaretten holen“ und kommt nie wieder. Reden Sie einfach mal mit der hinterbliebenen Socke, vielleicht geht es ihr gerade nicht so gut und kann eine starke Schulter gebrauchen.

An dieser Stelle möchte ich auch nochmal auf mein von mir selber stiefmütterlich behandeltes Portal für Singelsocken hinweisen.

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. November 24, 2011 3:28 pm

    Sehr schöner Beitrag. Es wäre interessant zu wissen, ob mehr linke oder mehr rechte Socken abhanden kommen und warum sich die Singlesocken manchmal wieder in Brotdosen anfinden.

    • November 24, 2011 3:32 pm

      Socken sind meines Wissens unpolitisch, außerdem lassen z.B linke Socken durch einfaches „auf links drehen“ zu rechten Socken machen – Sie kennen das Prinzip sicher von ihren beiden Unterhosen. Die andere Frage sollte sich durch aufmerksames Lesen des Beitrages erklären: Wenn eine Socke die andere Socker verlässt, muss sie ja auch irgendwo bleiben!

  2. November 24, 2011 5:23 pm

    Gut, es gibt keine politischen Socken, aber links- und rechts laufende. Aber das ist alles eine Frage der Sichtweise und des Beobachterstandpunktes.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: